Inhalte_News Archiv
Schützenfest 2009
03.11.2009 - 21:55

Irgendwas war doch anders...

Vom Ablauf her klang es wie in jedem Jahr. Mittwochs Rockabend, Donnerstags Seniorennachmittag, Samstag und Sonntag Umzüge, Paraden, Bälle und als Abschluß der Klompenball. Aber halt nur vom Ablauf.
Ein proppevolles Zelt am Mittwoch kündigte bereits Großes an. Die Stimmung und der Wille Kirmes feiern zu wollen waren pünktlich in Hardterbroich angekommen. So war es kein Wunder das an allen Tagen die Veranstaltungen gut besucht waren und die Stimmung im positiven Sinn kochte.
Aber gehen wir ruhig mal ins Detail.
Mittwochabend, ein Abend mit Just:is, den kann man gar nicht beschreiben den muss man erlebt haben. Woran lag es? Ein super Publikum angeheizt von einer der besten Gladbacher Bands... da konnte man gar nichts anders als ausgelassen feiern.
Der Donnerstag hingegen ist traditionell etwas ruhiger, da er den älteren Mitbürgern unseres Stadtteils gewidmet ist. Aber auch hier hatten alle Anwesenden ihren Spaß. Dafür sorgten zum einen wieder die Rentnerband und das Panikorchester und zum anderen unsere Bruderschaftsgruppe "Querbeet", die wieder ein grandioses Programm im Stile des Musikantenstadls auf die Beine gestellt hatten.
Samstag war dann endlich der Zeitpunkt gekommen die Uniform aus dem Schrank zu holen und sich auf die Straße zu bewegen. In Begleitung des Tambourkorps "In treuer Kameradschaft" und der Blaskapelle "Patria Neuwerk" wurden erst Präsident und Fahne geholt und dann der Hofstaat um im Anschluß gemeinsam zum Mairichten und Zapfenstreich zu ziehen. Gespielt wurde letzterer übrigens unter anderem von Christian Schmitz, Sekunden vorher noch in der Uniform des Jägerzug80 unterwegs und vielen in Hardterbroich bestens bekannt. Am Abend stand dann der erste Ball auf dem Programm. Der erste Ball dieser Kirmes und der erste Ball für eine neue Gruppe. Die St.Apollinaris Jungschützen feierten ihr erstes Schützenfest und meisterten dieses mit Bravour. Der Rahmen dazu war aber auch hervorragend, denn das Zelt hätte nicht kleiner sein dürfen. Alle Tische besetzt, die Theke belagert ... mehr ging nicht. Doch es ging mehr dank der Gruppe "Popcorn", die es verstand das Publikum den ganzen Abend bei bester Laune zu halten.
Der Sonntag begann gemütlich gegen 9.00 Uhr mit einem Umzug in die Bungt, der in der Festmesse endete. An dieser Stelle ein Dank an Pfarrer Udo Lembachner und die Chorgemeinschaft Volksgarten für die tolle Gestaltung.
Leider gibt es auch nicht so tolle Veranstaltungen zu vermelden und so kann man wohl sagen, daß die Besucher des anschließenden Frühschoppens eher einen etwas einsamen Eindruck erweckten.
Aber Steigerungen sind auch im Tagesverlauf möglich und so platzten Zelt und Kirmesplatz schon vor dem Umzug am Nachmittag aus allen Nähten. Viele Schützen und noch mehr Besucher wurden daher Zeuge einer wunderschönen Parade und liessen danach den Abend gemütlich im Zelt oder auch davor ausklingen.
Der Montag, der Tag der Klompen, begann mit einem gemütlichen Umzug und einer kleinen aber feinen Parade und gipfelte dann im Klompenball. Dieser wurde fast schon traditionell von der Gruppe Querbeet eröffnet, die mit ihrem Programm "Starship Apollinaris" die Anwesenden bestens unterhielt. Den Rest besorgten die "Liedberg Musikanten", die der Stimmung keine Verschnaufpause gönnten.
Als Abschluß kann man also behaupten, auch wenn der Ablauf der Gleiche war, war dieses Jahr doch vieles Anders. Mehr Publikum, Mehr Stimmung, Mehr Schützen....
Was schöneres kann man sich gar nicht wünschen.

Der Vorstand der St. Apollinaris Bruderschaft bedankt sich bei Allen, die dabei geholfen haben ein solches Schützenfest feiern zu können.

Für den Vorstand

Marcel Sturm
1. Kassierer


Marcel


gedruckt am 06.12.2020 - 01:52
http://www.bruderschaft-hardterbroich.de/include.php?path=content&contentid=51