News
Bruderschafts- Masters 2019
13.05.2019 - 15:11

„Der Ball ist rund, das Spiel dauert 10 Minuten. Wenn der Schiedsrichter pfeift wird getan was er sagt und das Turnier ist zu Ende, wenn Holt Meister ist“

Zugegeben, da haben wir uns ein paar altbekannte Fußballweisheiten zurechtgereimt. Aber in der Kurzform spiegelt das so den letzten Samstag wieder, denn da war Masters-Time in der Jahnhalle.

Wir als St. Apollinaris Bruderschaft hatten gerufen und aus Nah und Fern kamen Schützenmannschaften um den Klaus – Röder - Gedächtnispokal zu gewinnen. Venn, Waldhausen, Lürrip, Holt, Eicken, Stadtmitte und Hardterbroich. Dazu noch die Musikkameraden Mönchengladbach und das Tambourcorps Lürrip. Ein bunt gemischtes Starterfeld mit einem ebenso bunt gemischten Anhängertross auf den Tribünen.

Pünktlich um 11.00 Uhr rollte der Ball und ein munteres Turnier begann.
Allerdings wurde es dann zunehmend und vor allem unnötiger Weise hektischer.
Lag es wirklich nur an den Schiedsrichtern? Auch wenn Sie den einen oder Fehler einräumen mussten, lag es wohl kaum an Ihnen allein.
Waren es die Spieler, die mit zu viel Ehrgeiz in den Tag gestartet sind? Ausnahmen gab es da sicherlich, aber die Meisten hatten den Sinn des Turniers verstanden.
Oder waren es vielleicht doch einige Zuschauer, die sich im Bundesligastadion beim entscheidenden Spiel um die Meisterschaft wähnten? Vielleicht. Man kann es im Nachhinein wohl nicht mehr ergründen. Doch letztendlich siegte eine wichtige Tugend der Schützen, nämlich das Wissen das Gemeinschaft über allem steht!

Plötzlich rollte der Ball entspannter und die Spiele waren wieder spannend. In der Halle herrschte der Spaß und übertrug sich auf Spieler und Zuschauer gleichermaßen. So soll ein Bruderschafts Masters sein!

Natürlich gab es am Ende auch einen sportlichen Sieger. Die Schützenoffiziere der St. Michaels Bruderschaft Holt hatten ein herausragendes Turnier gespielt und waren somit verdienter Turniersieger. Sie erhielten den Klaus Röder Gedächtnispokal und mussten zum Schluss noch das Versprechen abgeben, diesen im kommenden Jahr zu verteidigen.

Dann wurde der Hans Hilgers Fairnesspokal durch die Schiedsrichter vergeben. Dieses Jahr hatten sie die St. Josef Bruderschaft Venn als fairste Mannschaft gesehen. Allerdings gaben diese den Pokal weiter an die Musikkameraden, eine ganz große Geste wie man am Applaus der anderen Mannschaften hören konnte.

Am Ende des Tages hatten alle das, was wir von unserem Turnier erwarten, nämlich Spaß, Gemeinschaft und Geselligkeit. Daher steht für uns auch heute schon fest, dass wir im nächsten Jahr wieder aufrufen werden zum Bruderschafts-Masters 2020.

Viel Spaß euch allen, schöne Kirmes wo immer Ihr sie feiert und ein tolles Jahr.

Bis demnächst wieder

Eure Turnierleitung


Marcel


gedruckt am 29.10.2020 - 23:10
http://www.bruderschaft-hardterbroich.de/include.php?path=content&contentid=271